Mobile Regner


Vielflächenregner

Beim oberidisch eingesetzten Vielflächenregner handelt es sich Spezialregner für individuelle Gartenflächen, d.h. Gartenflächen mit einer speziellen Form oder mit vielen Kurven. Während andere Regner derartige Flächen nicht lückenlos bewässern können, ist eine solche Bewässerung für einen Vielflächenregner kein Problem.

Mobile Regner

Ein Regner dieser Art bewältigt Flächen bis über 350 Quadratmeter. Positiv ist dabei, das er nicht dauernd umgesetzt werden muss, sondern er kann die Bewässerung von einer Position aus vornehmen. Auch vorteilhaft: er kann zwei Gartenkonturen speichern, z.B. den Vorgarten und den Garten hinter dem Haus. Diese Daten sind jederzeit wieder abrufbar.
 

Die Grundstücksform

Um die spezielle Grundstücksform zu speichern, können bis zu 50 Kontureneckpunkte programmiert werden. Auf diese wird dann die jeweilige genaue Wasserwurfweite (2,50m bis über 10m) festgelegt. Die Einstellungen sind sehr einfach und deshalb auch für den Laien schnell zu bewerkstelligen.

Zur exakten Positionierung des festgelegten Aufstellpunktes des Regners werden Hülsen in den Boden geschlagen, die Fixierung übernehmen dann Spikes. Das Wasser bezieht er über einen Schlauch, der in der Regel an einem Wasserhahn angeschlossen ist.
 

6-Flächenregner (mobil)

Dieser mobile Spezialregner kann oberirdisch sechs von der Form her unterschiedliche Gartenflächen mittels eines Schlauches beregnen. Er ist einsetzbar für rechteckige, quadratische, runde und halbkreisförmige Flächen bis hin zu Rasenbereiche in elliptischer Form. Auch die Punktstrahlbewässerung für kleine Flächen bis 1,5m beherrscht er und sogar in Hanglage lässt er sich einsetzen.
 

Viereckregner (mobil)

Auch der Viereckregner wird mobil, d.h. oberirdisch eingesetzt. Aufgrund seiner Funktionsweise ist er speziell für rechteckige und quadratische (Rasen-) Flächen gedacht. Angeschlossen wird er meistens mittels eines Schlauches an einen Wasserhahn. Seine Flächenleistung geht bis etwa 300 Quadratmeter, in anderer Ausführung gibt es ihn allerdings auch für Kleinstflächen.

Viereckregner (mobil)

Kreisregner (mobil)

Der Kreisregner gehört zur Gruppe mobiler Spezialregner. Wie der Name vermuten lässt, ist er für die Bewässerung runder Flächen gedacht. Auch er bewässert in erster Linie Rasenflächen oberirdisch mittels eines an einem Wasserhahn angeschlossenen Schlauches.
 

Schlauchregner /Sprühschlauch (mobil)

Beim Schlauchregner oder Sprühschlauch handelt es sich um einen individuell kürzbaren Schlauch, der auf dem Erdboden ausgelegt wird und der für eine gleichmäßige feine Sprühberegnung sorgt. Im Schlauch sind besondere Durchlassöffnungen vorhanden, die sich durch den Wasserdruck öffnen.

Der Schlauch ist durch Zusammenstecken verlängerbar und wird vorwiegend auf Rabatten und Beeten eingesetzt. Er wird gespeist mit Wasser aus dem Wasserhahn oder der Wassertonne, Zisterne o.ä.

Schlauchregner gibt es in verschiedenen Farben, um ihn individuell und unauffällig an den Garten anpassen zu können. Es gibt ihn aber auch in Signalfarben, um ein Stolpern über ihn zu verhindern.
 

Perlregner (mobil)

Der (Schlauch-) Perlregner hat die Aufgabe, unkompliziert oberirdisch Pfanzen (Pflanzreihen) mit Wassertröpfchen zu versorgen. Dafür sind feine Poren gleichmäßig über die gesamte Schlauchlänge verteilt, aus denen das Wasser langsam herausperlt und somit gezielt und wassersparend die Pflanzen versorgt.

Der Regner, der schon bei geringem Wasserdruck arbeitet, lässt sich durch Abschneiden verkürzen und durch Kopplungsstücke verlängern. Zur Durchfluss- und Druckregulierung ist er mit einem Handventil ausgerüstet. Angeschlossen wird der Perlregner entweder an einen Wasserhahn oder an eine Wassertonne bzw. Zisterne.
 

Sprühregner (mobil)

Der Sprühregner besteht aus einem mit einer kleinen Düse versehenen Standfuss oder Erdspiess. Er wird am Ende eines Schlauches angeschlossen und besprüht einen begrenzten Teil des Gartens (z.B. Vorgärten oder Beete bis 100 qm). Diese sehr einfache und preiswerte Form der Bewässerung hat den Nachteil eines hohen Verdunstungsgrades.
zurück zu: Gartenbewässerung