CBD-Leitfaden für Anfänger


CBD-Leitfaden für Anfänger

Wahrscheinlich hast du schon einmal gehört, dass jemand CBD erwähnt hat, vor allem, wenn du mit einer chronischen Erkrankung wie Schmerzen oder Angstzuständen lebst.

Da die einige europäisch Staaten beginnen, medizinisches Cannabis zu legalisieren, hat der Markt einen Zustrom von leicht verfügbarem CBD erlebt. Trotz all der Publicity sind sich viele Menschen jedoch nicht sicher, was CBD ist, wie es ihnen helfen kann und ob es überhaupt legal ist.

Wenn du CBD Ausprobieren möchtest, aber nicht sicher bist, wo du anfangen sollst, haben wir diesen kurzen, praktischen Leitfaden zusammengestellt, um deine Fragen zu beantworten und einige der häufigsten Missverständnisse rund um CBD und seine Verwendung zu klären.

Was ist CBD?

Cannabidiol (CBD) ist einer von vielen Wirkstoffen, die in der Cannabispflanze enthalten sind. Tetrahydrocannabinol (THC) ist ein weiterer Wirkstoff und der bekannteste, dank seiner psychoaktiven Eigenschaften - es ist derjenige, der Sie "high" macht.

CBD ist nicht psychoaktiv, hat aber eine Reihe der gleichen medizinischen Vorteile wie THC. Dadurch kannst du die therapeutischen Vorteile nutzen, ohne das "stoned"-Gefühl zu bekommen, das oft mit THC einhergeht. Das heißt, CBD-Produkte, die aus Marihuana gewonnen werden, oder CBD-Produkte, die THC enthalten, können wirksamer sein als Faserhanf. Aber wenn du in einem Staat lebst, der medizinisches Marihuana noch nicht legalisiert hat oder diese Sorten nicht verfügbar sind, kannst du immer noch von Produkten profitieren, die aus Industriehanf gewonnenes CBD enthalten.

Wir empfehlen, die Gesetze Ihres Bundeslandes bezüglich CBD-Öl zu überprüfen.

Es gibt nicht viel Forschung zu CBD, aber die Ergebnisse der bisherigen Studien sind vielversprechend. Einige Studien haben herausgefunden, dass CBD bei der Linderung verschiedener psychischer Erkrankungen wirksam sein kann, darunter:
 
  • Angststörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTSD)
  • Sucht
  • Schizophrenie
  • Schmerzen

Es kann auch bei körperlichen Beschwerden wirksam sein. Eine StudieTrusted Source an Ratten ergab, dass CBD-Öl Schmerzen im Zusammenhang mit Arthritis behandeln kann, während eine andere StudieTrusted Source an menschlichen Zellen ergab, dass CBD-Creme ein wirksamer Entzündungshemmer ist.

CBD ist in mehreren verschiedenen Formen erhältlich. Dies ermöglicht es den Menschen, die Art der Verwendung auf ihre spezifischen Bedürfnisse abzustimmen. Hier sind die gängigsten Formen von CBD:

Öle und Tinkturen

Diese Flüssigkeiten, meist Öle, werden mit CBD infundiert und mit einer Pipette unter die Zunge gegeben. Die Mundschleimhaut ist voll von winzigen Kapillaren, die die Substanzen schnell aufnehmen. CBD Öle und Tinkturen sind eine gute Wahl für alle, die keine Pillen oder Kapseln einnehmen können.

Cremes und Lotionen

CBD-infundierte Cremes werden zur Behandlung von Muskel- und Gelenkschmerzen verwendet. Sie können auch einige Hautkrankheiten, wie Ekzeme und Schuppenflechte, behandeln.

Kapseln und Pillen


CBD Kapseln und Pillen

CBD-Kapseln und -Tabletten werden zur systemischen Behandlung von Anfallsleiden und Verdauungsproblemen eingesetzt. Die Food and Drug AdministrationTrusted Source hat kürzlich Epidiolex zugelassen, das erste hochwirksame CBD-Medikament zur Behandlung von Anfallsleiden. Es gibt jedoch einen Nachteil bei Kapselformen. Die Zeit von der Einnahme bis zum Einsetzen der Wirkung kann eine Weile dauern.

Hanf Süßwaren

Hanf Süßwaren sind eine der beliebtesten Arten, CBD einzunehmen. Sie sind erschwinglich, tragbar, diskret und lecker. Es gibt auch kein Rätselraten: Sie wissen genau, welche Dosis Sie einnehmen.

Verdampfen

Das Inhalieren von verdampftem CBD-Öl, wie z.B. E-Zigaretten für CBD, ist der schnellste Weg, um die Wirkung zu erfahren. Die Wirkstoffe werden inhaliert und direkt von der Lunge in den Blutkreislauf aufgenommen. Es ist jedoch noch nicht geklärt, ob das Verdampfen dem empfindlichen Lungengewebe schadet. Gehen Sie mit Vorsicht vor, wenn Sie sich entscheiden, CBD zu verdampfen.

Wie viel sollte ich einnehmen?


Wie viel sollte ich einnehmen?

Du solltest generell mit einer niedrigen Dosierung beginnen und diese langsam steigern. Der tatsächliche CBD-Gehalt kann von Produkt zu Produkt unterschiedlich sein. Sei vorsichtig, wenn du mit einer neuen Packung beginnst oder die Dosierungsform wechseln.

Laut Lindsay Slowiczek, PharmD, "ist es wichtig, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen, bis du weißt, wie dein Körper auf CBD reagiert. Eine breite Palette von CBD-Dosierungen wurde in klinischen Studien getestet, aber es sind noch mehr Beweise erforderlich, bevor sichere und effektive Dosisempfehlungen für bestimmte Anwendungen gegeben werden können."

"Für den Moment solltest du die empfohlene Dosis des Produkts verwenden, es sei denn, dein Arzt gibt dir grünes Licht für die Einnahme höherer Dosen", fuhr sie fort. "Menschen mit bestimmten Gesundheitszuständen, wie z. B. Lebererkrankungen, benötigen möglicherweise niedrigere Dosen, um schwere Nebenwirkungen zu vermeiden."
zurück zu: Growguide